5 In Häkeln/ Karten

Häkelt(r)ipp magisches Einhorn

Hallo🦄,

man kann schon sagen, dass ich mich zur Zeit auf einem kleinen Häkeltripp befinde. Ich habe das Häkeln quasi gerade für mich entdeckt. Und da möchte ich euch natürlich an meinen kleinen Häkelerfolgen teilhaben lassen 😊 (Deswegen gibt es jetzt auch eine eigene Kategorie Häkeln).

Wie kommts?

Vor einigen Wochen hat mir eine Freundin das Häkeln (wieder neu) beigebracht. Oft weiß man ja noch kleine Bruchstücke aus dem Handwerksunterricht, aber so richtig herangetraut an das Thema habe ich mich seither nicht mehr so wirklich. Aber wie sich herausgestellt hat ist es kinderleicht und macht auch echt Spaß. Als Buchtipp kann ich euch nur das Buch Häkeln to go – Häkelminis empfehlen, das es nicht nur im praktischen Pocket Format gibt, sondern auch echt gute Häkelideen zeigt. Besonders angetan hat es mir dieses süße Einhorn, das ich natürlich gleich nachhäkeln musste. Generell finde ich auch: je kleiner die Häkelfigur, desto besser und größer auch die Herausforderung für mich (ein bekennender Amigurumi-Fan also; mehr zu diesem Thema aber ein anderes Mal).

Das magische Einhorn mit Karte (Vorlage zum Downloaden)

Das Häkeln dieses Einhorns hat mich einige Geduld gekostet. Wobei das Häkeln an sich nicht das Problem war (das hat echt Spaß gemacht und ist definitiv auch für Anfänger geeignet), sondern das Zusammennähen der vielen Einzelteile. Wenn man da nicht aufpasst, kann das Häkeltier schnell ziemlich merkwürdig aussehen. Die richtige Positionierung der Körperteile ist das A und O für das spätere Erscheinungsbild. Ich musste die Position der Nase zum Beispiel nachkorrigieren, weil mein Einhorn sonst ein ziemlich langes Gesicht gemacht hätte…

 

einzelteile

Zugegeben, ein bisschen albern kam ich mir zwischenzeitlich schon vor. Wenn man sich mal überlegt, dass ich mich als erwachsene Frau mit dem Häkeln eines „Plüsch“-Einhorns beschäftige. Aber der Spaßfaktor überwiegt definitiv und am Ende ist man dann doch ein bisschen stolz. Und meine Freundin Anne freuts auch, die hat nämlich jetzt einen neuen Laborgesellen auf der Arbeit 😉. Als Geschenkidee sind solche Häkelminis sowieso ziemlich gut, finde ich.

 

seite_links seite_rechts

Und was passt besser zu Einhörnern, als ganz viel rosa und Glitzer? Da hab ich die Gelegenheit ergriffen und mit dieser passenden Karte noch einen drauf gesetzt (vor allem weil ich diese Glitzer UHUs rumfliegen habe; und mal ehrlich, wann bekommt man schon die Gelegenheit diese zu benutzen?). Zu dieser Karte habe ich eine pdf-Vorlage erstellt, die ihr ganz einfach ausdrucken könnt. Ihr müsst dazu nur auf diesen Link klicken.

kleines-bild_download2

 

 

 

➢ Vorlage Karte

einhirn_karte

Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen und ihr überlegt es euch noch einmal mit dem Häkeln. Denn dabei kann was ganz tolles herauskommen und schwer ist es wirklich nicht! Ein kleiner Beitrag zu meiner How to-Serie wird es mit Sicherheit auch bald zum Thema Häkeln geben, aber alles zu seiner Zeit.

via GIPHY

verlinkt mit: Nahtlust

Ich wünsche euch ein ganz magisches Wochenende,

Isabella

P.S. Neben einer neuen Menüstruktur habe ich diese Herzen als neue Like-Funktion auf meinem Blog hinzugefügt. Wenn ihr also mögt, liked was das Zeug hält ☺️.

arrow_purple_down_transparent_png_clip_art_image

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  • Antworten
    Ayla
    1. Oktober 2016 at 17:34

    Das ist ja total cool!!! Leider kann ich gar nicht häkeln, aber für so ein süßes Einhorn überlege ich mir echt, es nochmal zu lernen! 🙂 Genial ist auch das Bild am Ende vom Post mit dem laufenden Einhorn – ich habe soooo gelacht!!! 🙂

    • Antworten
      Isabella
      1. Oktober 2016 at 19:02

      Vielen lieben Dank Ayla ☺️. Ja wirklich, es lohnt sich! 😁 Das finde ich auch (auch mit Ohrwurm auf Youtube unter „pink fluffy unicorns dancing on rainbows“ zu finden).

  • Antworten
    frau nahtlust
    3. Oktober 2016 at 19:03

    Also ich würde das Einhorn auch sofort nehmen, vor allem, weil ich den Prinzen schon habe 😉 Ein tolles Häkeleinhorn und eine geniale Karte. Danke fürs Mitmachen beim MÄrchenmonat. Vielleicht fällt dir ja noch der ein oder andere Scherenschnitt ein? Habe gesehen, dass du da auch unterwegs bist. Das finde ich ja auch super, habe aber leider zu wenig Geduld dazu bzw. mache es nur in Kleinstmaßen… LG. Susanne

    • Antworten
      Isabella
      3. Oktober 2016 at 19:23

      Danke für dein nettes Feedback 😊. Ein Scherenschnitt zum Thema Märchen wäre wirklich super, mal sehen was mir dazu einfällt 😉.

  • Antworten
    Scherenschnitt Alice im Wunderland – Eigenkreation
    23. Oktober 2016 at 15:13

    […] märchenhafte Papercutting Bild entstand durch mein vorletztes Projekt, indem es um das Thema Einhörner ging. Diesen Blogpost habe ich bereits mit dem Blog nahtlust.de von Susanne verlinkt, auf dem es […]

  • Kommentar verfassen